Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch – Abschluss 2020

von Viktoria Redl
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch 2021

Abschluss 2020 – Rückblick und Ausblick

Nach längerer Vorbereitungsphase von der Projektidee eines Pflegeinformatik-Blogs konnten wir im Oktober dieses Jahrs unsere Webseite launchen. Vielen Dank an dieser Stelle an rechnerherz.at, insbesondere an Christoph Berdenich, für die tolle Unterstützung und das professionelle Ergebnis.

Ich danke natürlich auch Hr. Michael Wiltschnigg, Geschäftsführer der Care Solutions GmbH, für die Möglichkeit zur Realisierung meines Vorhabens.

Ebenso möchte ich mich bei unseren Partnern bedanken:

Fr. Claudia Kastner-Roth war von Beginn an überzeugt und ist ein großer Baustein in der Umsetzung des Projektes. Unsere Artikel werden auf pflegenetz.at sowie auf deren facebook-Seite zur Verfügung gestellt.

Fr. Elske Ammenwerth und Hr. Werner Hackl von der UMIT in Hall in Tirol freuten sich ebenfalls über dieses Projekt und haben sofort Unterstützung angeboten. Wir wurden bereits mit Gastbeiträgen bereichert und hoffen, dass ihr auch künftig unsere Plattform nutzt, um gewisse Themen zu vertiefen. Wir haben auch die Möglichkeit unsere Artikel in der von der UMIT ins Leben gerufene facebook-Gruppe „Gesundheitsinformatik Österreich“ zu posten.

Ebenso dürfen wir auch die österreichische Gesellschaft für Pflegeinformatik (ÖGPI) als Partner wissen und freuen uns schon auf eventuell gemeinsame Projekte und gegenseitigen Austausch.

Als Tochterfirma der Barmherzigen Brüder Österreich, zählen wir natürlich auch die Einrichtungen der Barmherzigen Brüder zu unseren Partnern. Wir hoffen in Zukunft auf Registrierungen und Kommentare der KollegInnen aus den Stabsstellen der Pflegeinformatik sowie auch auf Gastbeiträge, die vor allem die Kategorie „best practice“ bereichern würden.

Durch unsere ersten Aktivitäten wurde auch eine engagierte Dame aus dem österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbund Steiermark auf uns aufmerksam. Auch hier durften wir eine Partnerschaft eingehen und freuen uns auf künftigen Austausch und gegenseitige Beiträge.

Zusätzlich werden die Artikel meinerseits in meinem LinkedIn-Profil und auf unserer Facebook-Seite gepostet. So besteht eine zusätzliche Möglichkeit an die Information eines neuen Artikels zu gelangen.

Was ist bisher inhaltlich passiert …

Im August fanden die Detailbearbeitungen der Website statt. Unter anderem wurden hier auch die einzelnen Themenkategorien angelegt und für euch definiert.

Im Oktober starteten wir mit einem tollen Eröffnungsbeitrag von Hr. Werner Hackl. Er schrieb über die Wichtigkeit der Pflegeinformatik und das diese aber noch zu wenig bestritten wird. Für die Definition von Pflegeinformatik wurde Enrico Coiera zitiert: „Die Pflegeinformatik ist die Logik der Pflege“. Ich finde diese Definition auch sehr treffend.

Anschließend folgte ein Beitrag von mir über die Skills der PflegeinformatikerInnen. Pflegedokumentation, Datenschutz und Datensicherheit, Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, Prozess- und Projektmanagement wurden als die wichtigsten Kernkompetenzen definiert. Auf PflegeinformatikerInnen lastet viel Verantwortung aber es ist auch eine schöne Tätigkeit, wenn man an der Organisationsentwicklung beteiligt sein kann.

Passend dazu folgte ein Artikel von Fr. Elske Ammenwerth. Sie gab einen Überblick zu den Fortbildungsmöglichkeiten in der Pflegeinformatik. Von Kongressen über Zertifikationslehrgänge bis hin zu Masterabschlüssen ist alles vertreten.

In der Kategorie der „digitalen Dokumentation“ wurden im November von Fr. Renate Nantschev zwei Artikel zum Thema der Pflegeklassifikation aufbereitet und zur Verfügung gestellt. Im ersten Teil ging sie auf die Ziele und den Stellenwert von Pflegeklassifikationen in der Pflege ein. Der zweite Teil handelt von Vorteile und Nutzen der Klassifikationen.

Im Dezember wurde von mir ein Artikel für die Kategorie „eCare/eHealth“ ausgearbeitet. In diesem habe ich mich mit den Zukunftsaussichten der Pflege im Zusammenhang mit Robotik, Assistenzsysteme und Exoskelette beschäftigt. Es gibt bereits viele Entwicklungen und Pilotprojekte und es bleibt spannend welche Tätigkeiten künftig zur sinnvollen Unterstützung der Pflegekräfte etabliert werden.

Wünsche für das nächste Jahr …

Pflegeinformatik - Wünsche für 2021

Pflegeinformatik – Wünsche für 2021

 

Pflegeinformatik.at und CareSolutions wünschen euch allen und euren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest, alles Gute und Gesundheit für das Jahr 2021.

Kommentar verfassen